Medienmitteilungen, Initiativen & Vorstösse

Donnerstag, 13. September 2018

Mitgliederversammlung wählt Kevin Mörth in den Vorstand

An der Mitgliederversammlung im Restaurant Bären wählten die Mitglieder der glp Dietikon Kevin Mörth einstimmig in den Vorstand. Anschliessend wurden die anstehenden Abstimmungen diskutiert und Parolen gefasst

Am Donnerstag 13. September lud die glp Stadt Dietikon zur Mitgliederversammlung. Neben spannenden Diskussionen zu den anstehenden Abstimmungen und Parolen Fassung, wurde beschlossen den Vorstand zu verstärken. Mit Kevin Mörth konnten wir einen Vertreter der jungen Grünliberalen (jglp) für die Vorstandsarbeit in Dietikon gewinnen. 

NEIN zur halben Limmattalbahn :
Nach wie vor sind die Grünliberalen im Bezirk Dietikon überzeugt, dass die ins Gesamtverkehrskonzept eingebettete Limmattalbahn hilft, die dynamische Entwicklung des Limmattals in geordnete Bahnen zu lenken. Wichtige Argumente gegen die Initiative und für die Limmattalbahn sind das Schaffen einer Planungssicherheit für die Gemeinden des Zürcherischen und Aargauischen Limmattals, das Vermeiden von Fehlinvestitionen bei bereits begonnenen Bauprojekten, die Sinnlosigkeit ein geplantes Projekt in der Hälfte abzubrechen und die dringende Notwendigkeit zukunftsverträgliche Lösungen im Limmattal zu unterstützen. Ganz wichtig ist den Grünliberalen, dass vom Zürcher Stimmvolk demokratisch gefällte Entscheide akzeptiert werden. Zudem erschliessen die Limmattalbahn und entlang ihres Trassees auch zusätzliche Velowege wichtige öffentliche Einrichtungen wie das Spital, die Kantonsschule Limmattal oder das Niderfeld mit dem geplanten Stadtpark auf umweltverträgliche Art.

Die Abstimmungsparolen der Grünliberalen Stadt Dietikon im Überblick:

National:

- JA zum Bundesbeschluss Velo als Gegenentwurf zur Velo-Initiative

- NEIN zur Fairfood-Initiative

- NEIN zur Initiative "Für Ernährungssouveränität"

Kantonal:

- NEIN zur Kantonalen Vorlage «Stoppt die Limmattalbahn – ab Schlieren»

- NEIN zur Initiative «Wildhüter statt Jäger»

- NEIN zur Kantonalen Vorlage «Film- und Medienförderungsgesetz»

Lokal:

JA zum Grundstücksverkauf Spital Limmattal

Alle Entscheide fielen Einstimmig aus.

 

Donnerstag, 13. September 2018

Mitgliederversammlung wählt Kevin Mörth in den Vorstand

An der Mitgliederversammlung im Restaurant Bären wählten die Mitglieder der glp Dietikon Kevin Mörth einstimmig in den Vorstand. Anschliessend wurden die anstehenden Abstimmungen diskutiert und Parolen gefasst

Am Donnerstag 13. September lud die glp Stadt Dietikon zur Mitgliederversammlung. Neben spannenden Diskussionen zu den anstehenden Abstimmungen und Parolen Fassung, wurde beschlossen den Vorstand zu verstärken. Mit Kevin Mörth konnten wir einen Vertreter der jungen Grünliberalen (jglp) für die Vorstandsarbeit in Dietikon gewinnen. 

NEIN zur halben Limmattalbahn :
Nach wie vor sind die Grünliberalen im Bezirk Dietikon überzeugt, dass die ins Gesamtverkehrskonzept eingebettete Limmattalbahn hilft, die dynamische Entwicklung des Limmattals in geordnete Bahnen zu lenken. Wichtige Argumente gegen die Initiative und für die Limmattalbahn sind das Schaffen einer Planungssicherheit für die Gemeinden des Zürcherischen und Aargauischen Limmattals, das Vermeiden von Fehlinvestitionen bei bereits begonnenen Bauprojekten, die Sinnlosigkeit ein geplantes Projekt in der Hälfte abzubrechen und die dringende Notwendigkeit zukunftsverträgliche Lösungen im Limmattal zu unterstützen. Ganz wichtig ist den Grünliberalen, dass vom Zürcher Stimmvolk demokratisch gefällte Entscheide akzeptiert werden. Zudem erschliessen die Limmattalbahn und entlang ihres Trassees auch zusätzliche Velowege wichtige öffentliche Einrichtungen wie das Spital, die Kantonsschule Limmattal oder das Niderfeld mit dem geplanten Stadtpark auf umweltverträgliche Art.

Die Abstimmungsparolen der Grünliberalen Stadt Dietikon im Überblick:

National:

- JA zum Bundesbeschluss Velo als Gegenentwurf zur Velo-Initiative

- NEIN zur Fairfood-Initiative

- NEIN zur Initiative "Für Ernährungssouveränität"

Kantonal:

- NEIN zur Kantonalen Vorlage «Stoppt die Limmattalbahn – ab Schlieren»

- NEIN zur Initiative «Wildhüter statt Jäger»

- NEIN zur Kantonalen Vorlage «Film- und Medienförderungsgesetz»

Lokal:

JA zum Grundstücksverkauf Spital Limmattal

Alle Entscheide fielen Einstimmig aus.