Medienmitteilungen, Initiativen & Vorstösse

Samstag, 2. Dezember 2017

GLP Schlieren mit starker Kandidatur für Stadtparlament und Stadtrat

Die Grünliberalen treten mit einer starken Liste für die Gemeinderatswahlen vom 4. März 2018 an. Auf den ersten acht Plätzen kandidieren Andreas Kriesi (bisher), Songül Viridén (bisher), Henry Jager, Marc Folini, Liselotte Ünle-Petz, Lukas Speck, Antonella Lombardi und Nicole Heiniger.

Die GLP-Liste umfasst insgesamt 18 Persönlichkeiten aus verschiedenen Bevölkerungsgruppen und Generationen und mit einem breiten Ausbildungs- und Berufsspektrum. Von den sieben Frauen (40%) und 11 Männern (60%) sind sechs Kandidierende unter 40-jährige, neun Kandidierende zwischen 41 und 60 Jahre und drei Kandidierende über 60 Jahre. Das Durchschnittsalter beträgt 46 Jahre.

Als unabhängige Partei setzt sich die GLP Schlieren für ein fortschrittliches Schlieren ein. Dass die GLP Schlieren für einen attraktiven Wohn- und Wirtschaftsstandort mit hoher Lebensqualität, eine florierende Wirtschaft, gesunde Finanzen und eine gut geführte Schule einsteht, ist für die GLP Schlieren eine Selbstverständlichkeit. Mit Andreas Kriesi im Stadtrat möchte die GLP aber auch neue Ideen in den Stadtrat tragen und so Schlieren vorwärtsbringen. Ein grosses Anliegen der GLP Schlieren ist, neuzugezogene Einwohner und die Bevölkerung ausländischer Herkunft besser in das soziale Leben in Schlieren einzubinden. Die GLP Gemeinderatsliste trägt dem Rechnung und umfasst Ur-Schlieremer, neuzugezogene und eingebürgerte Kandidaten die sich für Schlieren einsetzen wollen.

Samstag, 2. Dezember 2017

GLP Schlieren mit starker Kandidatur für Stadtparlament und Stadtrat

Die Grünliberalen treten mit einer starken Liste für die Gemeinderatswahlen vom 4. März 2018 an. Auf den ersten acht Plätzen kandidieren Andreas Kriesi (bisher), Songül Viridén (bisher), Henry Jager, Marc Folini, Liselotte Ünle-Petz, Lukas Speck, Antonella Lombardi und Nicole Heiniger.

Die GLP-Liste umfasst insgesamt 18 Persönlichkeiten aus verschiedenen Bevölkerungsgruppen und Generationen und mit einem breiten Ausbildungs- und Berufsspektrum. Von den sieben Frauen (40%) und 11 Männern (60%) sind sechs Kandidierende unter 40-jährige, neun Kandidierende zwischen 41 und 60 Jahre und drei Kandidierende über 60 Jahre. Das Durchschnittsalter beträgt 46 Jahre.

Als unabhängige Partei setzt sich die GLP Schlieren für ein fortschrittliches Schlieren ein. Dass die GLP Schlieren für einen attraktiven Wohn- und Wirtschaftsstandort mit hoher Lebensqualität, eine florierende Wirtschaft, gesunde Finanzen und eine gut geführte Schule einsteht, ist für die GLP Schlieren eine Selbstverständlichkeit. Mit Andreas Kriesi im Stadtrat möchte die GLP aber auch neue Ideen in den Stadtrat tragen und so Schlieren vorwärtsbringen. Ein grosses Anliegen der GLP Schlieren ist, neuzugezogene Einwohner und die Bevölkerung ausländischer Herkunft besser in das soziale Leben in Schlieren einzubinden. Die GLP Gemeinderatsliste trägt dem Rechnung und umfasst Ur-Schlieremer, neuzugezogene und eingebürgerte Kandidaten die sich für Schlieren einsetzen wollen.